Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit soll an unserer Uni weiterhin großgeschrieben werden.

Wir möchten uns dafür einsetzen, dass in der Mensa ein Wärmetauscher installiert wird. Dieser verwendet die Abwärme aus der Küche zur Beheizung des Speisesaals.

Außerdem möchten wir, dass die Mensa übrig gebliebenes Essen zu vergünstigten Preisen oder sogar gratis ausgibt, sodass weniger weg geworfen wird. Dabei sind wir sowohl für eine Art „Happy Hour“ als auch für einen Abhol-Service, bei dem eigene, mitgebrachte Gefäße befüllt werden können.

Die Mensa soll zudem komplett auf Mehrweg-Gefäße umstellen, die beispielsweise durch ein Pfandsystem ausgegeben und zurückgenommen werden können.

Organischer Müll, der als Küchenabfall anfällt, soll auf dem Campus kompostiert und die so entstandene Erde bei Anpflanzungen wieder genutzt werden.

Doch nicht nur die Mensa soll nachhaltig agieren, auch Gruppen, wie z. B. Fachschaften oder andere kulturelle und politische Gruppen an der Uni sollen ein gemeinsames Verleihnetzwerk nutzen. Dabei möchten wir das Verleihsystem des AStA ausbauen: Wir möchten, dass Mehrweg-Geschirr und -Besteck, elektronische Geräte und weitere Dinge gemeinsam genutzt werden. Es ist nicht nötig, dass jede Gruppierung eigene Sachen anschafft, die dann den Großteil des Jahres nicht genutzt werden.

So sparen wir nicht nur Ressourcen, sondern auch eine Menge Geld.