Semesterticket-Rückerstattung im Härtefall

Mit der Einführung des landesweiten Semestertickets wurde auch eine Härtefallregelung eingeführt, welche die (ganz oder teilweise) Erstattung der Kosten für das kombinierte Semesterticket (landesweites Ticket, Kieler-KVG-Ticket, Kielius) ermöglicht. Gleichzeitig wurde im Haushalt der Studierendenschaft für diese Härtefall-Rückerstattung ein Betrag in Höhe von 32,875,00 € eingeplant, was umgerechnet 1,25 € pro Student*in entspricht. Wenn du ein Härtefall bist, dann kannst du dir im kommenden Semester maximal 196,00 € (die Gesamtkosten für das kombinierte Ticket) erstatten lassen. Nach Adam Riese können sich aber gerade einmal gut 167 Studierende den Anteil für das Semesterticket vollständig erstatten lassen. Ein winziger Tropfen auf einen (sehr) heißen Stein!

Gleichzeitig ist die Härtefallregelung sehr kompliziert und nicht gerade studierendenfreundlich ausgestaltet. Auch gibt es bisher weder ein vorgefertigtes Antragsformular noch eine Checkliste – eine korrekte Antragstellung dürfte damit nur den wenigsten Personen möglich sein.

Wir wollen, dass die Härtefall-Regelung studierendenfreundlich überarbeitet wird. Als erste Hilfe werden wir hierfür (in Kooperation mit den Fachschaften Jura und Soziologie/Politikwissenschaften) zeitnah einen Musterantrag und eine Checkliste auf unserer Homepage bereitstellen und das ganze Antragsverfahren detailliert erläutern.

Gleichzeitig möchten wir jedoch auch das Antragsverfahren an sich vereinfachen, das bisher weitaus bürokratischer ist als ein BAföG-Antrag. Ferner möchten wir, dass mehr Studierende von der Härtefallregelung profitieren können – und dabei möchten wir auch die verschiedenen Verkehrsbetriebe als auch das Land Schleswig-Holstein mit in die Verantwortung nehmen.