Bewirtung & Alkohol.

Es gibt verschiedene Veranstaltungen der Fachschaften, die ohne Essen und Getränke (auch Alkoholika) nicht das sind, was man sich darunter gemeinhin vorstellt. Der AStA legt gewisse Vorgaben des Landes und der Uni-Verwaltung jedoch so strikt aus, dass Alkohol inzwischen mehr oder weniger als des Teufels Weihwasser angesehen wird. Auch eine klassische Stulle bei einem Ersti-Frühstück wird allmählich zum Problem. Manche Fachschaften mussten bereits auf die Durchführung von Grill- & Sommerfesten verzichten. Auch einige Ersti-Veranstaltung ist anders verlaufen und teils sind auch Ersti-Frühstücke ausgefallen. Wir finden: Das kann so nicht weitergehen!

Wir wollen gemeinsam mit allen zu beteiligenden Akteuren an einer für die Fachschaften positiven Lösung arbeiten, die den Fachschaften wieder eine ordentliche Arbeit ermöglicht – auch, damit auf dem Campus nicht um 18 Uhr sprichwörtlich der Bürgersteig hochgeklappt wird.